Stehblog

Der Blog zum SV Wehen Wiesbaden

Stehblog - Der Blog zum SV Wehen Wiesbaden

Aufstellungsraten vor Saisonstart

Es tut sich Großes im Weltfußball. Kaum hat Deutschland die Weltmeisterschaft gewonnen, wird der SV Wehen Wiesbaden zu einem der Aufstiegsfavoriten der kommenden Drittliga-Saison ernannt. Das kann ja kein Zufall sein.

Gut, gefühlt zählt der SVWW jedes Jahr aufs Neue zu den Aufstiegskandidaten, zumindest den diversen Umfragen unter Trainern oder anderen Beteiligten oder Unbeteiligten des Ligabetriebs nach zu urteilen. Genützt hat das bisher… äh… nichts. Fast genausowenig helfen gute Ergebnisse in Saisonvorbereitungsspielen, wobei die gezeigten Leistungen immerhin ein wenig Aufschluss darüber geben können, was schon ganz gut funktioniert oder ob noch etwas im Argen liegt. Beim SVWW gibt es nach der Vorbereitung zumindest Anlass zur Hoffnung, dass sich die mal wieder teilerneuerte Mannschaft schon ganz gut gefunden hat, wobei eine Wunschstartelf noch nicht klar zu erkennen ist, da meistens alle Spieler jeweils eine Halbzeit lang zum Einsatz kamen (bzw. im Falle des kleinen Turniers in Ludwigshafen am vergangenen Wochenende beide Partien jeweils von einer anderen Formation bestritten wurden).

Eine Vorhersage, in welcher Aufstellung die Saison am Samstag gegen die Stuttgarter Kickers begonnen wird, ist daher schwierig. Das größte Fragezeichen ist klar die Position im Tor, die Entscheidung zwischen Kolke und Fromlowitz dürfte zu den schwierigsten für Marc Kienle und Steffen Vogler gehören. Einen Torwart wechselt man ja auch üblicherweise nicht so oft, sodass es für einen der beiden am Freitag oder Samstag, wann auch immer sie die Entscheidung mitgeteilt bekommen, ziemlich enttäuschend, vielleicht sogar bitter wird. Wir erinnern uns: Markus Kolke war vor der letzten Saison schon dicht davor, aber dann erhielt zunächst doch Michael Gurski den Vorzug, bevor Kolke dann im Laufe der Hinrunde noch zur Nummer Eins wurde. Florian Fromlowitz hingegen war U21-Nationaltorwart (als zweiter Mann hinter Manuel Neuer U21-Europameister 2009) und etablierter Erstligaprofi, bevor sein Karriereweg etwas bergab führte und er schließlich auch in der Zweiten Liga nur noch Ersatzmann war. Natürlich beteuern beide, die Entscheidung des Trainers akzeptieren zu wollen und sich professionell zu verhalten, aber ich befürchte da dennoch hohes Frustpotential. Hoffen wir einfach mal, dass der Zweikampf die beiden zu Höchstleistungen anstachelt.

Davor deutet alles darauf hin, dass das 4-4-2, das wir gegen Ende der letzten Saison sahen, weiterhin der Standard sein wird. In der Viererkette ist Kapitän Nico Herzig in der Zentrale gesetzt, neben ihm wird vermutlich Thomas Geyer auflaufen, evtl. aber auch Michael Wiemann. Alf Mintzel scheint momentan fest als linker Verteidiger eingeplant zu sein, während rechts die Situation etwas unklarer ist. Patrick Funk und Maximilian Ahlschwede sind verletzt, sodass Sebastian Mrwoca und Daniel Wein in Frage kommen.

Im Mittelfeld sind die Rollen auf den Außen mit Tobias Jänicke rechts und Alexander Riemann links relativ klar verteilt. In der Zentrale wird wohl weiterhin Nils-Ole Book auflaufen, dazu entweder Michael Wiemann oder Jonatan Kotzke oder Robert Müller. Im Angriff ist Vize-Kapitän José Pierre Vunguidica eine Fixgröße. Neben ihm wird wohl Soufian Benyamina starten, während Luca Schnellbacher zunächst die Jokerrolle bleibt. Marco Königs scheint nur noch die Nummer Vier in der Stürmerrangfolge zu sein und ich bin gespannt, ob er aus dieser Rolle nochmal herausfindet.

Wenn ich es so aufliste, scheint mir die erste Elf doch eindeutiger zu sein, als ich zu Beginn des Artikels noch dachte. Mit dem Torwart, einem Innenverteidiger, dem Rechtsverteidiger und einem zentralen Mittelfeldspieler sind eigentlich nur vier Position offen, zumindest nach meiner Einschätzung, lassen wir uns also überraschen.

Spannender als die Aufstellung wird dann ohnehin, was die Mannschaft dann am Samstag gegen die Stuttgarter Kickers zeigen kann. Letzte Saison waren die Kickers ebenfalls der erste Heimspielgast und konnten 4:0 besiegt werden, was dann schon gleich am 2. Spieltag der höchste Sieg der gesamten Spielzeit werden sollte. Gegen ein ähnliches Resultat hätte ich sicher nichts einzuwenden, wobei ein 2:0 mit Steigerungspotential auch durchaus akzeptabel wäre.

Update, 15:00 Uhr: Die Torwartfrage wurde mittlerweile zugunsten von Markus Kolke entschieden, wie der WK meldet.

Es gibt was zu gewinnen

Wie kürzlich schon angekündigt, gibt es beim diesjährigen Tippspiel richtig was zu gewinnen. Der SV Wehen Wiesbaden stellt folgende Preise zur Verfügung:

für den 1. Platz: ein Abendessen mit Kapitän Nico Herzig und seinem Stellvertreter José Pierre Vunguidica

für den 2. Platz: zwei VIP-Karten für ein SVWW-Heimspiel der Saison 2015/16 mit Besuch der Pressekonferenz nach dem Spiel

für den 3. Platz: 60 Minuten Torwart-Training mit SVWW-Torwart-Trainer Steffen Vogler auf dem Halberg oder ein signiertes SVWW-Trikot „matchworn“ Deines Lieblingsspielers

Alles, was man dafür tun muss, ist sich beim Tippspiel anzumelden und möglichst viele Ergebnisse der kommenden Saison richtig zu tippen. Bitte auch die Bonusfragen (unter Spieltag “Fragen” zu finden) nicht vergessen, denn die können wertvolle Zusatzpunkte bringen.

Wer am Ende der Saison (also nach den Relegationsspielen) die meisten Punkte hat, gewinnt den ersten Preis, der/diejenige mit den zweitmeisten Punkten gewinnt den zweiten Preis, und der/die Drittplatzierte darf zwischen den beiden dritten Preisen wählen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Für die Tippabgabe gelten die Spielregeln, wie sie bei Kicktipp hinterlegt sind.

Schon jetzt möchte ich mich ganz herzlich beim SV Wehen Wiesbaden für die tollen Preise bedanken!

Ich wünsche allen Tippern viel Spaß und viel Erfolg und uns allen eine erfolgreiche Saison.

Die WM im Twitter-Schnelldurchgang

Meine gesammelten Tweets zur Weltmeisterschaft.

Vorbereitung

1. Spieltag, Brasilien – Kroatien 3:1

1. Spieltag, England – Italien 1:2

1. Spieltag, Schweiz – Ecuador 2:1

1. Spieltag, Frankreich – Honduras 3:0

1. Spieltag, Deutschland – Portugal 4:0

2. Spieltag, Brasilien – Mexiko 0:0

2. Spieltag, Australien – Niederlande 2:3

2. Spieltag, Spanien – Chile 0:2

2. Spieltag, Kamerun – Krotien 0:4

2. Spieltag, Italien – Costa Rica 0:1

2. Spieltag, Schweiz – Frankreich 2:5

2. Spieltag, Deutschland – Ghana 2:2

2. Spieltag, Portugal – USA 2:2

3. Spieltag, Italien – Uruguay 0:1

Zwischendurch

3. Spieltag, Portugal – Ghana 2:1

3. Spieltag, Algerien – Russland 1:1

Achtelfinale, Brasilien – Chile 3:2 i. E.

Achtelfinale, Kolumbien – Uruguay 2:0

EM-Abstecher

Achtelfinale, Niederlande – Mexiko 2:1

Achtelfinale, Costa Rica – Griechenland 5:3 i. E.

Büroalltag

Achtelfinale, Frankreich – Nigeria 2:0

Achtelfinale, Deutschland – Algerien 2:1 n. V.

Achtelfinale, Argentinien – Schweiz 1:0 n. V.

Achtelfinale, Belgien – USA 2:1 n. V.

Viertelfinale, Frankreich – Deutschland 0:1

Viertelfinale, Niederlande – Costa Rica 4:3 i. E.

Halbfinale, Brasilien – Deutschland 1:7

Halbfinale, Niederlande – Argentinien 2:4 i. E.

Luftholen vor dem Finale

Spiel um Platz 3, Brasilien – Niederlande 0:3

Finale, Deutschland – Argentinien 1:0 n. V.

Der Tag danach

3. Liga Tippspiel zum Vierten

Die mittlerweile schon fast traditionelle 3. Liga Tipprunde geht in die vierte Saison. Wie immer gilt es ganz einfach möglichst viele Spielergebnisse richtig vorherzusagen, außerdem gibt es ein paar Bonusfragen. Wer bisher schon teilgenommen hat, kennt das alles und braucht auch nichts weiter zu unternehmen, man bleibt weiterhin angemeldet. Wer noch nicht dabei war und jetzt mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen – hier geht’s zum Tippspiel, die Teilnahme ist kostenlos.

Außer Ruhm und Ehre gibt es diesmal auch wieder ganz offiziell etwas zu gewinnen, denn der SV Wehen Wiesbaden stellt großzügigerweise einen oder möglicherweise sogar mehrere Preis zur Verfügung. Was genau ausgelobt wird, ist noch nicht bekannt, aber gerüchteweise soll es etwas sein, was man nicht einfach im Fanshop kaufen kann. Was auch immer es wird, schon mal vielen Dank dafür!

Dabei fällt mir auf, dass Sonja, die Gewinnerin der letzten Saison hier noch gar nicht gewürdigt wurde. Mit einer högschd konstanten Tippleistung hat sie scho au verdient gewonnen – herzlichen Glückwunsch! Sie wünscht sich übrigens eine Locke von Marc Kienle, aber ich weiß leider nicht, ob unser Fanbeauftragter Volker damit dienen kann. Vermutlich werden wir es bei der offiziellen Preisübergabe vor einem der ersten Heimspiele erfahren.

Bis zum ersten Ligaspiel gegen die Stuttgarter Kickers sind es nur noch zweieinhalb Wochen. Die Mannschaft des SVWW befindet sich weiterhin in der Vorbereitung und hat dabei zwei weitere Testspiele bestritten. Gegen den Hessenligisten 1. FC Eschborn gab es letzte Woche einen 8:0-Sieg und am Wochenende konnte der Regionalligist SF Siegen mit 5:0 bezwungen werden. Die Leistung unserer Mannschaft soll jeweils überzeugend gewesen sein. Die Partie am kommenden Samstag in der Brita-Arena gegen Borussia Mönchengladbach werde ich mir dann auch mal anschauen. Nach soviel Weltmeisterschaft im Fernsehen freue ich mich darauf, mal wieder dicht am Rasen zu stehen.

Apropos WM: Ich durfte mich nach dem Viertelfinale zwischen Deutschland und Frankreich im fast täglichen WM-Podcast von Yalcin Imre äußern. Wer hören möchte, wie ich viel zu schnell spreche und ab und zu dümmlich vor mich hinkichere, folge diesem Link;-)

Spielplan da, Kader komplett

Zu den liebgewonnen Ritualen der Sommerpause gehört das Warten auf den Spielplan der neuen Saison. Wenn (im Falle der Dritten Liga) der DFB dann endlich damit herausrückt, strukturiert sich das nächste Jahr fast von alleine. Es ist wenig überraschend, dass gegen jedes andere Team der Liga einmal zuhause und einmal auswärts gespielt werden muss, aber einige essentielle Fragen werden beantwortet. Starten wir mit einem Heim- oder Auswärtsspiel? Machbares Auftaktprogramm? Gegen wen geht es am letzten Spieltag? Irgendwelche Wochentagsspiele zuhause? Welche Partien werde ich wegen Urlaub auf jeden Fall verpassen?

Gestern war es soweit und die Saison 2014/15 nimmt für den SVWW (wie natürlich auch für alle anderen Drittligisten) zunehmend konkrete Formen an. Los geht es am Samstag, den 26. Juli mit einem Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers und den Abschluss der Saison bildet (am 23. Mai 2015) ebenfalls ein Heimspiel, nämlich gegen den MSV Duisburg. Wenn nichts schiefgeht, hat der SVWW danach 114 Punkte auf dem Konto und steigt in die Zweite Bundesliga auf.

Die genauen Termine der Spieltag 2-36 stehen noch nicht fest, aber zumindest ist schon klar, dass das zweite Heimspiel (gegen Borussia Dortmund II) dienstags oder mittwochs und somit unter Flutlicht ausgetragen werden wird. An den anderen Wochentagsspieltagen spielt der SVWW jeweils auswärts, aber vielleicht gibt es ja noch das eine oder andere Freitagabendspiel.

Der stets aktuelle Spielplan ist wie üblich hier zu finden und kann auch für Smartphones etc. abonniert werden. Und damit erst mal genug davon.

Was tut sich sonst? Der SVWW hat wie zuletzt schon angekündigt zwei weitere Spieler verpflichtet. Zum einen wurde mit Marius Kleinsorge ein 18-jähriges Talent für die offensiven Außenpositionen verpflichtet, zum anderen wurde Sebastian Mrowca, der schon seit dem Start der Vorbereitung mittrainiert hat und in den beiden bisherigen Testspielen überzeugen konnte, unter Vertrag genommen. Kleinsorge wurde dem Vernehmen nach auch von einigen Bundesligisten beobachtet, wobei das spektakulärer klingt als es ist, denn dort wäre er sicher für die jeweiligen zweiten Mannschaften vorgesehen gewesen und hätte somit auch maximal in der Dritten Liga gespielt. Bei Mrowca war kürzlich zu lesen, dass eine Verpflichtung nur in Frage kommt, wenn dafür noch ein anderer Spieler abgegeben wird. Mal schauen, ob also noch jemand den SVWW verlässt. Mit weiteren Zugängen ist nun aber nicht mehr zu rechnen. In jedem Fall herzlich Willkommen und viel Erfolg, Marius und Sebastian!

Apropos Testspiele. Gegen den luxemburgischen Europa League Qualifikanten FC Differdingen gab es einen 1:0-Sieg und gegen Zweitligist Sandhausen ein 1:1. Wichtiger als die Ergebnisse ist natürlich, dass die Mannschaft sich schon sehr ordentlich präsentiert hat – zumindest nach dem, was ich so gelesen habe, denn selbst habe ich noch nichts gesehen. Heute Abend steht mit der Partie beim 1. FC Eschborn die nächste Testbegegnung an und am Sonntag folgt auf dem Halberg ein Spiel gegen die Sportfreunde Siegen.

[Update 18:00 Uhr]
Die erste Runde im DFB-Pokal wurde heute endlich terminiert. Das Spiel des SV Wehen Wiesbaden gegen den 1. FC Kaiserslautern wird am Samstag, den 16. August um 18:00 Uhr angepfiffen. Da kein anderes Spiel um diese Zeit stattfindet, wird sicher ganz Fußballdeutschland gebannt auf dieses Duell blicken.