Platz 15, wir kommen

Die erste halbe Stunde des gestrigen Spiels in Osnabrück habe ich leider verpasst (von wegen “freitags nach eins macht jeder seins”…), aber wie ich später im TV-Kommentar hörte, ging’s mir da immerhin noch besser als unseren tapferen Auswärtssupportern, denn der Fanbus kam nach sechsstündiger Anfahrt leider erst zur zweiten Halbzeit an. Bitter.

Jedenfalls hatte ich gerade rechtzeitig den Fernseher eingeschaltet, um den Ausgleich durch Marko Kopilas live mitzuverfolgen. Kurz danach auch noch die Chance zur Führung, für einen Moment kam wieder die Erinnerung an den Doppel-, nein Dreifach-, eigentlich sogar Vierfachschlag gegen Kaiserslautern wieder hoch. Wurde aber leider nichts draus. Erwin Koen, der in seinen beiden ersten Spielen, in denen er von Anfang an spielte, jeweils traf, ging diesesmal genauso leer aus wie Ronny König und Dennis Schmidt, die beide in der zweiten Halbzeit noch die Möglichkeit zum Siegtreffer hatten. Wäre vom Spielverlauf zwar nicht angemessen gewesen, aber ich freue mich auch über unverdiente Siege. 😉

Der erste Auswärtsdreier lässt also weiterhin auf sich warten, aber mit dem Unentschieden kann man wohl letztlich zufrieden sein. Auswärts regelmäßig einen Punkt und zuhause öfter mal drei, dann kommen wir auch bald da unten raus. Was mich halbwegs optimistisch stimmt, ist der Umstand, dass das Auftreten der Mannschaft deutlich besser ist als noch vor einigen Wochen. Während sie in St. Pauli im Prinzip nur hintendrin standen und auf das Gegentor gewartet haben und auch gegen Ingolstadt überhaupt kein vernünftiger Spielaufbau zu erkennen war, stimmte in den letzten drei Spielen wieder die Einstellung und auch das schnelle Konterspiel ist nicht jedesmal mit einem Fehlpass noch vor der Mittellinie wieder beendet.

Am nächsten Sonntag dann zuhause gegen Oberhausen, den letzten der vier Aufsteiger. Gegen die anderen drei gab’s eine Niederlage (gegen Ahlen), einen Sieg (gegen FSV Frankfurt) und ein Unentschieden (gegen Ingolstadt), alles zuhause. Logisch, dass da nur ein Sieg zählt.

Hoppla, schon fast Halbvier, Zeit für erste Liga.

Kommentar verfassen