Vom Rechnen und Wünschen

Morgen beginnt das Training für die Profis des SV Wehen Wiesbaden, aber der neue Trainer Wolfgang Frank hat anscheinend schon direkt nach seiner Vertragsunterzeichnung seinen Dienst angetreten und sich in die Arbeit gestürzt. Sollte man aber auch erwarten können, schließlich gibt es mehr als genug zu tun. Das Ziel heißt Klassenerhalt.

Dabei ist es natürlich ein großer Vorteil, dass seit dieser Saison die Auf- und Abstiegsregeln verändert sind. Die letzten zwei der Tabelle steigen direkt ab, der Drittletzte muss/darf in die Relegation gegen den Drittplatzierten der Dritten Liga. (Beim Aufstieg ist es im Prinzip genauso, bloß in die andere Richtung, aber das braucht uns hier ja nicht weiter zu beschäftigen.)

Franks Ziel für die Rückrunde sind 21 Punkte, sodass man am Ende mit 35 Punkten mindestens 16. wird. Wenn man sich die Abschlusstabellen der letzten Jahre anschaut, könnte das durchaus reichen. Letzte Saison hatte Paderborn als 16. 32 Punkte, in 06/07 hatten Essen als 15. und Unterhaching als 16. 35 Punkte und in 04/05 wurde am Ende Oberhausen mit 34 Punkten 16. Nur in 05/06 hatte Saarbrücken mit 38 Punkten mehr als diese imaginäre Zielmarke für Platz 16. Der Vergleich ist sicherlich nur beschränkt hilfreich, da in den letzten Jahren ja immer 4 Mannschaften abstiegen, was möglicherweise auch Auswirkungen auf die Motivation in den letzten Spielen hatte, wenn Platz 14 schon unerreichbar war.

Egal, teilen wir an dieser Stelle einfach mal des Cheftrainers Meinung und hoffen auf (mindestens) 21 Punkte in den 17 Spielen der Rückrunde. Ein kleiner Vorteil könnte dabei sein, dass der SVWW mehr Heim- als Auswärtsspiele hat. Könnte man von den 9 Heimspielen vier gewinnen und in vier weiteren ein Unentschieden holen, hätten wir schon mal 16 Punkte. Dazu noch endlich mal ein Auswärtssieg und wenigstens zwei Unentschieden auf fremden Plätzen, dann hätten wir schon die 21 Punkte beisammen. Reichlich Konjunktiv, ist schon klar, aber nicht unmöglich, finde ich.

Ein besonderes Schmankerl wäre eine weitere Runde im DFB-Pokal zu überstehen und dann ein Heimspiel zugelost zu bekommen. Und wo wir gerade beim Wünschen sind, so kurz nach Weihnachten und vor einem neuen Jahr, dann wünsche ich mir noch einen spielstarken Mittelfeldspieler, einen Rechtsverteidiger und vielleicht noch einen Stürmer. Bin mal sehr gespannt, ob da noch was an Transfers passiert, bis jetzt habe ich noch nicht mal ein vernünftiges Gerücht gelesen.

Kommentar verfassen