Wehen ist nicht Schalke

Zugegeben, sowohl sportlich erleben sowohl der FC Schalke 04 als auch der SV Wehen Wiesbaden eine reichlich enttäuschende Saison und auch auf Managementebene geben beide in letzter Zeit eine eher unglückliche Figur ab, aber dann hören die Gemeinsamkeiten auch schon langsam auf.

Eine ganz bestimmte weitere Gemeinsamkeit wäre mir aber doch recht und billig gewesen. Als Schalke 1965 drauf und dran war, aus der noch jungen Bundesliga abzusteigen, wurde die Liga von 16 auf 18 Mannschaften aufgestockt und die “Knappen” blieben drin.

Im Laufe der Jahre war immer mal wieder von einer Aufstockung der ersten und auch der zweiten Liga die Rede. Nach der Wiedervereinigung spielten vorübergehend auch schon mal für eine Saison 20 Teams in der ersten Liga und die zweite Liga hat schon eine ganze Reihe Veränderungen im Format hinter sich (eingleisig, zweigleisig etc.). Zwecks Vermehrung der TV-Einkünfte war es gerade mal wieder so weit, dass über eine Vergrößerung beraten wurde. Dies wurde heute allerdings abgelehnt, sodass ein Klassenerhalt quasi durch die Hintertür für den SVWW vom Tisch ist.

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, ob das überhaupt hätte passieren können, oder ob nicht einfach nur zusätzliche Aufsteiger aus der dritten Liga zugelassen worden wären. Und wahrscheinlich auch noch nicht dieses, sondern erst nächstes Jahr, aber das ist ja jetzt eh wurscht. Und wenn, dann wollen wir es auch sportlich schaffen.

Kommentar verfassen