Vorschau ohne Vorhersage

Übermorgen ist der 3. Oktober, seit mittlerweile 19 Jahren unser Nationalfeiertag, und passend zu der dann großflächigen Beflaggung spielt der SVWW gegen die schwarzgelb gekleidete zweite Mannschaft von Borussia Dortmund im traditionsreichen Stadion Rote Erde.

Angesichts der jüngsten Erfolgsserie unseres Teams und des 16. Tabellenplatzes des Aufsteigers BVB II könnte man leicht auf den Gedanken kommen, dass hier zwingend drei Punkte für Wehen fällig seien. Ohne mich jetzt übermäßig in Floskeln ergehen zu wollen, kann man in dieser Liga aber so gut wie nie ein Ergebnis voraussagen. Der letzte Spieltag war mal wieder ein typisches Beispiel, als die ersten Drei der Tabelle allesamt eher unerwartete Niederlagen einstecken mussten.

Beim SVWW muss durch Josip Landekas Verletzung (an dieser Stelle übrigens auch von mir gute Besserung!) zum ersten mal seit fünf Spielen die Startformation verändert werden, wodurch wahrscheinlich Defensiv-Allzweckwaffe Torge Hollmann zum Einsatz kommt. Ansonsten gibt es keinen Grund zu wechseln.

Die Dortmunder haben mit einer gewissen Regelmäßigkeit ihre letzten Auswärtsspiele verloren, die Heimspiele aber gewonnen.

Ich bin also wie immer sehr gespannt, wie das für unsere Jungs ausgeht, bin aber doch optimistisch, dass wenigstens ein Punkt mit nach Wiesbaden gebracht wird.

Lennart

BVB II macht das. Ganz klar. Nach sechs Niederlagen, jeweils nur mit einem Tor Unterschied, gibt es diesmal einen 3:1-Heimsieg. Torschützen: Kullman, Öztekin und Le Tallec – Öztürk.

Kommentar verfassen