Winterpause, bitte kommen!

Es will einfach kein Sieg mehr gelingen, selbst gegen den Tabellenletzten Werder Bremen II kam der SV Wehen Wiesbaden am Samstag nicht über ein 1:1 hinaus.

Und um es gleich vorweg zu sagen, der Schiedsrichter hatte keine Schuld daran. Eher im Gegenteil, denn in der ersten Halbzeit hätte es durchaus Elfmeter für Werder und eine rote Karte für Quido Lanzaat geben müssen, als dieser mit dem Oberarm auf der Linie rettete. Auf der anderen Seite verhinderten Pech und Unvermögen der Wehener Spieler eine mögliche Halbzeitführung für die Gastgeber.

In der zweiten Halbzeit gelang dann nach der einzigen sehenswerten Kombination doch das 1:0 durch Steffen Bohl, aber schon fünf Minuten später fiel der Ausgleich. Dabei blieb es bis zum Ende und der SVWW baute damit seine “Sieglos-Serie” auf sechs Partien aus. Das ist nicht nur aufgrund des reinen Ergebnisses extrem ärgerlich, sondern auch weil Bremen ziemlich schwach war. Ich bin sicher, dass der SVWW dieses Spiel im Oktober mit der “Ungeschlagen-Serie” im Rücken problemlos gewonnen hätte.

So steht am Ende der Hinrunde zwar nach wie vor der vierte Tabellenplatz zu Buche, aber den muss man sich mittlerweile mit den punkt- und torgleichen Dresdnern teilen. Nur ein Punkt dahinter lauert schon Erfurt, es wird also langsam eng.

Vor der Winterpause sind noch zwei Spiele zu absolvieren, nächste Woche in Potsdam beim SV Babelsberg und in zwei Wochen zu Hause gegen Unterhaching. In der Hinrunde konnte Wehen beide Spiele 1:0 gewinnen, aber auf eine ähnliche Ausbeute wage ich momentan nicht zu hoffen. Wenn wenigstens noch drei, besser vier Punkte rausspringen würden, könnte man mit einem Erfolgserlebnis in die Pause gehen.

Diese Pause scheint der SVWW auch dringend nötig zu haben. Nicht nur, dass im Januar hoffentlich wieder einige derzeit verletzte Spieler wieder fit sind, sondern idealerweise wird im Trainingslager auch mal wieder das kleine Fußball-Einmaleins geübt: sauberes Passspiel, richtige Raumaufteilung, Zweikampfverhalten etc. pp., denn in den letzten Wochen schien es, als ob die ganze Mannschaft das Fußballspielen verlernt hätte. Die momentan anscheinend ebenfalls fehlende geistige Frische stellt sich ja eventuell durch ein paar Wochen Abschalten von selbst wieder ein.

Ein paar Wochen abschalten, zumindest vom Live-Fußball, werde ich ebenfalls, denn das nächste Heimspiel werde ich zugunsten Skiurlaubs verpassen. Nach den letzten Darbietungen bedaure ich die Terminplanung deutlich weniger als noch vor einigen Wochen.

Kommentar verfassen