Hab' wieder richtig Bock

In der ersten und zweiten Bundesliga rollt seit dem letzten Wochenende wieder der Ball, während die Drittligisten sich noch eine Woche gedulden müssen. Manche sogar noch etwas länger, denn nächste Woche stehen ja erst noch einige Nachholpartien an, bevor es dann mit dem “regulären” 22. Spieltag weitergeht. Wann welches Spiel nachgeholt wird, ist auf Liga3 Online übersichtlich aufgelistet.

Wie zuvor schon hier im Stehblog berichtet, hat es im Kader des SV Wehen Wiesbaden einige Veränderungen gegeben (siehe hier und hier). Insgesamt vier Abgängen (plus eventuell Suat Türker) stehen drei Neuzugänge gegenüber. Alle neuen sind Offensivspieler, nämlich ein Stürmer (Kioyo) und zwei offensive Mittelfeldspieler, wobei Masmanidis wohl die Zentrale bevorzugt und Brosinski auf beiden Außenpositionen spielen kann. Das zeigt schon recht deutlich, wo in der Hinrunde häufiger der Schuh drückte: zuwenig Tore (nur 25 in 19 Spielen) und bis auf Zlatko Janjic (8 Treffer) zuwenig torgefährliche Spieler. Dass es trotzdem lange sehr gut für den SVWW lief und man immer noch auf dem vierten Tabellenplatz steht, lässt sich vor allem auf die meistens sehr starke Defensive zurückführen. Natürlich wäre es etwas unfair, die mangelnde Torausbeute allein den Offensivspielern anzulasten, vor allem da diese auch viel mit nach hinten arbeiten müssen, aber ein paar zusätzliche Alternativen, zumal mit Erstligaerfahrung, sind sicherlich eine gute Idee.

In der vergangenen Woche war die Mannschaft in Südspanien im Trainingslager und hat, wie man so liest, tüchtig geschuftet. Die Stimmung im Team scheint sehr gut zu sein und die Neuen schon gut integriert – an sich also beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start in die Rückrunde.

Ich selbst habe auch wieder richtig Bock, den SVWW anzusehen und anzufeuern. Gegen Ende der Hinrunde hatte sich bei mir aufgrund der fußballerischen Magerkost auch etwas der Frust eingeschlichen und ich sehnte die Winterpause herbei – vermutlich ging es vielen Fans ähnlich. Aber den Frust haben wir hoffentlich im alten Jahr gelassen und bekommen stattdessen ab sofort wieder ordentlichen Drittligafußball zu sehen. Am kommenden Samstag geht’s zunächst nach Potsdam zum SV Babelsberg bevor dann am Samstag nächster Woche Wacker Burghausen in Wiesbaden gastiert.

Auf geht’s, rot-schwarze Jungs!

Kommentar verfassen