Schneckenrennen, Etappe 32

Am Samstag trafen in Regensburg zwei Teams mit beeindruckenden Serien aufeinander: der gastgebende Jahn mit zuletzt 12 sieglosen Heimspielen und der SV Wehen Wiesbaden mit 10 Auswärtsspielen in Folge ohne Dreier. Folgerichtig kam es mit einem 0:0 zu einer Punkteteilung, damit auch ja beide Serien weiterhin Bestand haben.

Anders als am letzten Dienstag kann dieses Unentschieden aus Sicht des SVWW aber als Punktgewinn angesehen werden, denn nach einer guten Anfangsphase gelang nicht mehr sonderlich viel und man muss sich bei Michael Gurski bedanken, dass auch hinten die Null stand, u. a. hielt er einen Strafstoß samt Nachschuss.

Das Lustigste an diesem Spieltag waren aber die Ergebnisse der direkten Konkurrenten, denn sowohl Offenbach, Erfurt als auch Dresden verloren ihre Spiele. Der SVWW ist somit wenigstens der gefühlte Gewinner des Spieltags, auch wenn der eine Punkt keine bessere Platzierung in der Tabelle mit sich brachte.

Bevor es am Samstag in der Liga mit dem Heimspiel gegen Ahlen weiter geht, steht heute Abend zunächst mal das Halbfinale im Hessenpokal beim Verbandsligisten TGM/SV Jügesheim an – quasi der zweite Schritt auf dem Weg nach Berlin.

Gestern wurde außerdem die nächste Neuverpflichtung für die kommende Saison bekannt gegeben: Marcus Mann wechselt vom 1. FC Saarbrücken nach Wiesbaden. Der allseits gelobte Defensivspieler ist ein Wunschspieler von Gino Lettieri, denn er kennt Mann noch aus gemeinsamer Zeit bei Darmstadt 98 und wollte ihn auch schon nach Weiden holen. Da Thorsten Barg wohl erst in der Rückrunde der nächsten Saison wieder spielen kann, war es dringend nötig, einen mindestens gleichwertigen Ersatz zu verpflichten. Schon interessant, dass sich nach Orlando Smeekes ein weiterer Spieler für den SVWW entschieden hat, bei dem man eher mit einem Wechsel in eine höhere Liga gerechnet hat. Gefällt mir.

P. S.: Nochmal gute Besserung an Thorsten Barg, hoffentlich sehen wir ihn doch früher wieder.

Kommentar verfassen