Punkte am grünen Tisch erobert

Der gestern direkt nach Spielschluss vom SV Wehen Wiesbaden eingereichte Protest gegen die Wertung des 1:2 gegen den 1. FC Heidenheim war erfolgreich. Marco Sailer, in der Winterpause vom SVWW zum FCH gewechselt und Torschütze des 1:0 für die Gäste, war nicht spielberechtigt, da Heidenheim nicht fristgerecht die vereinbarte Ablösesumme in Höhe von € 19,26 überwiesen hat. Das Spiel wird somit vom DFB mit 3:0 für Wehen gewertet.

Heidenheims Manager Holger Sanwald gab sich zerknirscht: “Wir haben erst kürzlich Wasserfilter im Wert von mehreren Tausend Euro bei Brita bestellt und gingen davon aus, dass der Fall damit erledigt sei. Es wäre sehr bitter, wenn uns dieser Fauxpas den Aufstieg kostet.”

Kommentar verfassen