Auf Rekordjagd

Kollege Fedor Freytag vom RWE-Blog stellungsfehler.de machte mich am Freitagabend darauf aufmerksam, dass der bisherige Unentschiedenrekord in der dritten Liga bei 18 Remis in einer Saison liegt und von Wacker Burghausen gehalten wird. Was angesichts von 38 Partien pro Saison wie ein Rekord für die Ewigkeit wirkt, könnte dieses Jahr vom SV Wehen Wiesbaden regelrecht pulverisiert werden, denn nach gerade mal zehn Spielen steht der Zähler schon bei sieben Unentschieden. Bei gleichbleibender Quote hochgerechnet käme man auf satte 26 Punkteteilungen – DAS wäre doch mal ein Rekord. Ein Eintrag in die Geschichtsbücher wäre dem SVWW für lange Zeit sicher.

Um die historischen Dimensionen verständlicher zu machen, hier die bisherigen Top Five der dritten Liga:

Verein Anzahl Unentschieden Saison Tabellenplatz
Wacker Burghausen 18 2011/12 6.
FC Bayern München II 17 2008/09 5.
Kickers Offenbach 16 2008/09 7.
VfB Stuttgart II 15 2010/11 10.
VfR Aalen 15 2008/09 19.

Wie man sieht, haben die Remiskönige in den allermeisten Fällen nichts mit dem Abstieg zu tun. Das spricht wohl mehr für “Unbesiegbarkeit” als für “Sieglosigkeit”. Als Anhänger des SVWW braucht einem also nicht bange sein.

Ach ja, das Spiel gegen Heidenheim. Nun ja. Dafür, dass der 1. FCH sich im oberen Tabellendrittel tummelt, haben sie gegen die Defensive des SVWW recht wenig zustande gebracht, selbst als sie nach 36 Minuten plötzlich in Überzahl waren, weil Zlatko Janjic vom Platz gestellt worden war (aus meiner Perspektive hätte die gelbe Karte in der Situation völlig ausgereicht, aber mei…). Die Gäste benötigten dann auch noch einen Strafstoß, um in Führung zu gehen. Dieser war von Alf Mintzel vurursacht worden, der dafür wiederum in letzter Sekunde den Ausgleich erzielte, und so eine weitere wichtige Etappe auf dem Weg zum Rekord klar machte.

Das nächste Remis könnte schon morgen Abend verbucht werden, wenn der SVWW beim Halleschen FC gastiert. Auf geht’s, Jungs, für die Ewigkeit!

Gut ist anders

[…] noch der Ausgleich fiel, aber dann könnte man sich ebenso gut ein paar Wochen zurückerinnern, als gegen Heidenheim der Ausgleich für den SVWW ebenfalls in der Nachspielzeit als letzte Aktion des Spiels fiel. Beim […]

Kommentar verfassen