Von den Großen kann man noch was lernen

Der SV Wehen Wiesbaden ist ja bekanntlich derzeit in historischer Mission unterwegs. Nach sieben Unentschieden in Serie wird dabei aber schon fast vergessen, dass zuvor dreimal hintereinander eine 2:0-Führung “verhühnert” wurde (wie Marcel Reif sagen würde). Seit Dienstagabend wissen wir nun endgültig, dass das ein maximal drittklassiges Vergeigen einer vermeintlich sicheren Führung ist, denn in der Weltspitze dieses Sports kann man sogar noch ein 4:0 aus der Hand geben. Hut ab!

Für den SVWW geht es morgen gegen Arminia Bielefeld. In der letzten Saison gab es auswärts einen 1:0-Sieg und zuhause ein 0:0. Für die morgige Partie lehne ich mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte, dass sogar ein 1:1 möglich ist. Ich selbst kann dem Spiel leider weder persönlich beiwohnen noch den Sportschau-Livestream anschauen, da ich zur Abwechslung mal wieder ein Bundesligaspiel, nämlich Fortuna Düsseldorf gegen den FC Bayern, besuche. Dort hätte ich allerdings nichts dagegen, wenn eine gewisse Serie noch etwas anhielte.

Kommentar verfassen