Da ist das Ding!

Ein 1:1 bei der U23 des VfB Stuttgart – ein passenderes Ergebnis konnte es für den SV Wehen Wiesbaden gar nicht geben, um den bisherigen Unentschiedenrekord von Wacker Burghausen aus der letzten Saison einzustellen. Sagenhafte 18 Punkteteilungen stehen nach 30 Partien zu Buche und es stehen ja noch weitere acht Spiele aus in dieser Saison.

Die bisherigen Unentschieden verteilen sich auf fünf 0:0, sieben 1:1, fünf 2:2 und ein 3:3. Zum krönenden Saisonabschluss wünsche ich mir dann ein 4:4, am besten nach 4:0-Führung im legendären Deutschland-Schweden-Stil.

Das heutige Spiel sei übrigens ganz ordentlich gewesen, wie man so liest, mit Chancen auf beiden Seiten und einem somit gerechten Ergebnis. Soll mir recht sein. Torschütze auf Wehener Seite war Joe Vunguidica, was mich freut. Ebenfalls erfreulich ist das Comeback von Nils-Ole Book nach monatelanger Verletzungspause.

Das soll es auch schon gewesen sein mit Kommentaren meinerseits zum Spiel, da ich nicht zu den 370 Zuschauern gehörte, die das im Stuttgarter Gazi-Stadion live verfolgten.

Eine Personalie gilt es noch zu vermelden, denn der SVWW hat den ersten neuen Spieler für die kommende Saison verpflichtet. Es handelt sich um Sascha Wolfert von der U23 des 1. FC Kaiserslautern und er ist ein Außenstürmer. Das heißt dann vermutlich, dass wir entweder Milan Ivana oder Maciej Ziema (oder beide) nächste Saison nicht mehr im Trikot des SVWW sehen werden. Wie auch immer, an dieser Stelle schon mal herzlich Willkommen, Sascha Wolfert!

Kommentar verfassen