Nur Joe genügt nicht

9. Spieltag: SV Wehen Wiesbaden – Holstein Kiel 1:1 (Tor: Vunguidica)

Das Spiel in maximal fünf Worten: Erfolgreich um den Ausgleich gebettelt.

Liebling des Spiels: Unser Joe. Derzeit die wandelnde Lebensversicherung für den SVWW.

Szene des Spiels: Mitte der ersten Halbzeit, ein Wehener liegt im Mittelfeld verletzt am Boden, Gurski will den Ball ins Aus schlagen – und trifft zielsicher den leeren Raum in der gegnerischen Hälfte. (Selbstredend geht gefühlt fast jeder Abstoß und Abschlag ins Seitenaus.)

Vor dem Spiel: Der neue Wiesbadener Oberbürgermeister Sven Gerich sagt im Wechsel mit Stadionsprecher Tobi Radloff die Aufstellung an. Und gar nicht mal schlecht.

Nach dem Spiel: Immerhin für 19 Stunden wieder Tabellenführer.

Das fiel auf:
– Mal wieder gibt der SVWW nach gutem Start schnell die Kontrolle über das Spiel her und baut den Gegner durch eigene Fehlpässe auf.
+ Mal wieder fast aus dem Nichts ein Tor: ein guter Steilpass von Perger, Joe setzt sich gegen seinen Gegenspieler durch und frei vor dem Torwart ist er zur Zeit sowieso traumwandlerisch sicher.
– Starke Phase nach dem Seitenwechsel, aber ohne Ertrag. Danach dem Gegner eine ganze Reihe an Möglichkeiten zum Ausgleich geboten, bis es schließlich “geklappt” hat.
– Erneut einigermaßen einfallsloser und spielerisch dürftiger Auftritt des SVWW. Und immer wird die “Ein Schuss, ein Tor”-Nummer nicht funktionieren.
+/- Julian Wießmeier kam zu seinem ersten Einsatz für den SVWW, konnte aber in der knappen halben Stunde auch nicht sonderlich glänzen.
+ Schiedsrichter Günter Perl ließ viel laufen und kam mit wenig Verwarnungen aus.

Zuschauer: 3.898, davon etwa 150 Gästefans und eine Menge Leute mit Freikarten.

Serien und Rekorde: Auch im fünften Heimspiel noch keine Niederlage.

Tabelle: Der SVWW hat nun 20 Punkte und ist zumindest über Nacht wieder auf dem ersten Platz – mal schauen, was Heidenheim morgen in Halle anstellt. Der zweite Platz ist aber auf jeden Fall noch wenigstens eine Woche sicher.

Ansonsten: Gleich zwei Freunde gaben ihr Stadion-Saisondebüt – und prompt war der Spielverlauf wieder wie in der letzten Saison. Zum Glück haben die samstags selten Zeit.

Nächstes Spiel: Am kommenden Dienstag um 19:00 Uhr in Dietkirchen im Hessenpokal-Achtelfinale. Gegen den Sechstligisten wird Peter Vollmann vermutlich die zweite Reihe ranlassen.

Gunnar

Darum möchte ich doch sehr bitten!
Es sei denn, der SVWW fängt dann plötzlich zu verlieren an – in dem Fall müssten wir Dich aus sicherlich nachvollziehbaren Gründen des Stadions verweisen. 😉

Kommentar verfassen