Noch Zweiter, aber schon ganz unten

10. Spieltag: SV Elversberg – SV Wehen Wiesbaden 3:0

Das Spiel in maximal fünf Worten: Ohne Worte.

Liebling des Spiels: Keiner.

Szene des Spiels: Müller musste schon nach wenigen Minuten verletzt ausgewechselt werden, das taktische Konzept – sofern existent – war somit schon direkt im Eimer.

Vor dem Spiel: Gab es gewisse Hoffnungen, wie schon am ersten Spieltag im Saarbrücker Ludgwigspark zu punkten.

Nach dem Spiel: Fragt man sich, wo die 20 Punkte des SVWW überhaupt hergekommen sind.

Das fiel auf:
– Haarsträubende Fehler in der Defensive, kein erkennbarer Wille, keine Ideen in der Offensive, eine einzige Chance durch Joe kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit. Armselig.
– Müller schon nach fünf Minuten mit schwerer Beckenprellung ausgewechselt, sein Ersatz Book kurz darauf ebenfalls heftig gefoult, Mintzel (mit Knöchelprellung) und Jänicke (mit leichter Gehirnerschütterung) mussten angeschlagen durchspielen. Möglicherweise ließ man sich vom recht robusten Spiel der Elversberger einschüchtern.
+/- Mal wieder nur Gurski halbwegs mit Normalform.

Zuschauer: 600, davon etwa 150 Wehener. Man könnte fast vermuten: je besser der Support, desto schlechter die Leistung der Mannschaft.

Serien und Rekorde: Die zweite Auswärtsniederlage in Folge, zum ersten Mal in dieser Saison zwei sieglose Spiele am Stück.

Tabelle: Der SVWW bleibt mit 20 Punkten auf Platz 2. Mit dem Trend der letzten Spiele wird das aber nicht mehr lange so bleiben.

Ansonsten: Dominik Stroh-Engels Höhenflug in Darmstadt wird immer wilder. Kürzlich schon ein Hattrick in Unterhaching, an diesem Spieltag gar ein Viererpack gegen Rostock, insgesamt schon 10 Tore in 9 Spielen. Un-glaub-lich.

Nächstes Spiel: Am Samstag um 14:00 Uhr in der Brita-Arena gegen die U23 des VfB Stuttgart. Die VfB-Reserve hat fünf der letzten sieben Spiele gewonnen (am vergangenen Samstag 2:1 gegen Erfurt) und liegt mit 16 Punkten auf Platz 6. Wenigstens besteht keine Gefahr, dass unsere Mannschaft den Gegner unterschätzt.

Kommentar verfassen