Saisonneustart geglückt

16. Spieltag: Chemnitzer FC – SV Wehen Wiesbaden 1:2 (Tore: Wiemann, Schnellbacher)

Das Spiel in maximal fünf Worten: Endlich mal wieder drei Punkte.

Liebling des Spiels: Luca Schnellbacher. Fünf Minuten nach seiner Einwechslung erzielt der junge Stürmer sein erstes Tor in der dritten Liga – und was für ein wichtiges.

Szene des Spiels: Der Konter zum 2:1. Nach einem gegnerischen Freistoß in der Nähe des SVWW-Strafraums kommt der Ball zu Nandzik, der nach einem beherzten Spurt Book anspielt. Book leitet direkt weiter zu Schnellbacher und dieser behält vor dem gegnerischen Torwart die Ruhe und schiebt ein.

Vor dem Spiel: Etwas geärgert, dass der MDR keinen Livestream vom Spiel anbot. Ansonsten übertragen die immer ein Heimspiel einer Mannschaft aus dem Sendegebiet, nur diesmal nicht.

Nach dem Spiel: Überlegt, gegen wen eigentlich der letzte Sieg in der Liga gelungen war (2:0 gegen Duisburg, am 8. September).

Das fiel auf:
– Das zuletzt bekannte Muster trat schon wieder auf: recht schwungvoll in die Partie gestartet und bei erster Gelegenheit für den Gegner in Rückstand geraten.
+/- Einige knifflige Elfmeterentscheidungen, zur Abwechslung mal mit einem glücklichen Ausgang für den SVWW.
+ Wiemann verwandelte auch den dritten Strafstoß in dieser Saison sicher.
+ Beim Stand von 1:1 wechselt Kienle in der zweiten Halbzeit zwei Angreifer ein – gutes Signal, sich nicht mit einem Punkt zu begnügen.
– Röser zu eigensinnig vor dem Tor – ein Querpass hätte fast sicher das 3:1 bedeutet und zehn Minuten Zittern erspart.

Zuschauer: 4.210, davon 15 Wehener.

Serien und Rekorde: Nach sieben sieglosen Spielen endlich wieder ein Dreier. Oder positiver ausgedrückt: seit drei Spielen nicht verloren. Marc Kienle ist mit dem SVWW noch ungeschlagen.

Tabelle: Der SVWW hat jetzt 26 Punkte und rückt auf Platz 5 vor.

Nächstes Spiel: In der Liga geht es aufgrund der Länderspielpause erst übernächsten Samstag zuhause gegen Borussia Dortmund II weiter. Die BVB-Amateure verloren gestern mit 0:3 gegen Erfurt und liegen aktuell mit 20 Punkten auf Platz 14. Vorher tritt der SVWW aber im Hessenpokal-Viertelfinale am kommenden Samstag um 14:00 Uhr in Marburg an.

Kommentar verfassen