Aus 0:2 mach 1:1

17. Spieltag: SV Wehen Wiesbaden – Borussia Dortmund II 1:1 (Tor: Röser)

Das Spiel in maximal fünf Worten: Nicht der erhoffte Fortschritt.

Liebling des Spiels: Der Dortmunder Mustafa Amini. Normalerweise kommentiere ich ja keine Äußerlichkeiten, aber der Kerl sieht halt einfach aus wie Pumuckl. Dementsprechend trugen einige Gästefans auch rote Perücken.

Lieber ein Spiel: Der Junge, der sich lieber Game on!90 Minuten mit seinem Gaming Device beschäftigte, als auch nur einmal auf den Rasen zu schauen.

Szene des Spiels: Besondere Skurrilitäten gab es nicht, dann halt doch der einzige Treffer für den SVWW: der Dortmunder Verteidiger Sarr verschätzt sich bei einem langen Ball und Martin Röser überlupft den herauseilenden Torwart. Torpremiere in der Dritten Liga für Röser!

Vor dem Spiel: Völlig heiß auf meinen ersten Stadionbesuch seit acht Wochen.

Nach dem Spiel: Einigermaßen frustriert von Spiel und Ergebnis. Man fragt sich, was die Jungs in den letzten zwei Wochen trainiert haben.

Das fiel auf:
+/- Keine Überraschungen in der Startaufstellung, Kienle vertraut bisher ziemlich genau den gleichen Spielern wie Vollmann.
– Wie üblich: guter Start des SVWW, aber ohne zwingende Torchancen. Ab Mitte der ersten Halbzeit das Spiel zunehmend aus der Hand gegeben.
+/- Glück, dass der BVB einige sehr gute Chancen in der ersten Halbzeit nicht nutzen konnte.
– Zahlreiche leichte Ballverluste und riesige Löcher in der zentralen Defensive. Aus einer dieser Situationen resultierte dann auch das 0:1.
– Nach vorne ging lange Zeit überhaupt nichts. Wenn überhaupt mal ein Anspiel ankam, versprang der Ball gleich wieder.
– Bei den wenigen vielversprechenden Offensivaktionen fehlte dann der Blick für den besser postierten Nebenmann, stattdessen verhedderten sich Joe, Nandzik & Co. in der Dortmunder Abwehr.
+/- Nach dem Ausgleich gab es eine recht packende Schlussoffensive, die trotz einiger Chancen nicht mit einem Tor belohnt wurde. Auf der anderen Seite aber auch Glück, denn der BVB hätte kurz vor Abpfiff auch noch treffen können.
-Robert Kampka schien bei vielen “Fünfzig-Fünfzig-Situationen” eher für die Gäste zu entscheiden. Aber wieso schickt der DFB auch einen Schiedsrichter aus Mainz nach Wiesbaden? *

Zuschauer: 2.703, davon ca. 150 im Gästeblock.

Serien und Rekorde: Zum dritten Mal in Folge nach Rückstand nicht verloren. Das fünfte Heimspiel hintereinander nicht gewonnen. Unter Marc Kienle immer noch unbesiegt.

Tabelle: Der SVWW hat jetzt 27 Punkte und bleibt auf Platz 5.

Ansonsten: Die iLiga-App überraschte zwischendurch mit einem zweiten Dortmunder Treffer. Ein virtuelles Phantomtor?

Nächstes Spiel: Am kommenden Samstag um 14:00 Uhr in Darmstadt. Die Lilien liegen nach drei Niederlagen in Folge mit 25 Punkten einen Platz hinter dem SVWW. Gestern schafften sie in Erfurt das Kunststück, bis zur 83. Minute ein 0:0 zu halten, um dann am Ende noch 0:3 zu verlieren.

 

* Kleiner Scherz. Ich will hier natürlich keine Verschwörungstheorien stricken.

Da geht noch was

[…] Nächstes Spiel: Am nächsten Freitag um 19:00 Uhr bei Borussia Dortmund II. Die U23 des Vizemeisters hat in den letzten neun Partien nur einen Sieg (gegen den Tabellenletzten Saarbrücken) holen können und ist noch nicht endgültig vor dem Abstieg gerettet. Aktuell stehen die Dortmunder mit 42 Punkten auf Platz 14, fünf Punkte vor Abstiegsrang 18. Im Hinspiel trennten sich der SVWW und der BVB 1:1. […]

Kommentar verfassen