SV WIR

Als Georg Kleinekathöfer im vergangenen Oktober die Geschäftsführung des SV Wehen Wiesbaden übernahm, wandte er sich direkt im Forum an die Fans:

Eines meiner Ziele ist, wie Sie der Presse ja schon entnehmen konnten, zu versuchen, in Wiesbaden, Taunusstein und im Rhein-Main-Gebiet mehr Begeisterung für den Verein und unsere Mannschaften zu entfachen. Dazu ist mit Sicherheit ein ganzes Bündel von Aktivitäten erforderlich, die wir hier in der Berliner Straße und genauso am Halberg in den nächsten Wochen und Monaten sehr gezielt planen und angehen werden.

Was damit gemeint war, ist seit Mittwochabend bekannt, nämlich die Kampagne SV WIR. Das vereint ein ganzes Bündel an Maßnahmen, z. B. Image-Plakate mit jeweils einem Spielern und einem (Lokal-)Prominenten (bzw. dem Geschäftsführer eines Sponsors), ein Kinospot, der in allen Wiesbadener Kinos laufen wird, natürlich Gewinnspiele und auch regelmäßig stattfindende Events.

Das Ganze soll wohl symbolisieren, dass Verein, Stadt, Fans, Sponsoren und überhaupt alle “es gemeinsam anpacken wollen”. Begeisterung soll geweckt werden und Identität geschaffen und Energie gebündelt und was das Marketing-Sprech halt noch so hergibt und irgendwann resultiert das dann im Aufstieg in die 2. Bundesliga, wenn ich es richtig verstanden habe.

Das mag jetzt etwas spöttisch von meiner Seite klingen, dabei finde ich es an sich ja gut, dass sich überhaupt was bewegt. Ich fürchte nur, dass – um mal in der Sprache zu bleiben – das Produkt noch einige Zeit nicht das halten wird, was die Werbung suggerieren möchte. Oder um es ganz platt auszudrücken: wenn sich an der Spielweise der Mannschaft nicht bald einiges ändert, wird sich weiterhin kein Arsch außer den paar, die immer kommen, für den SVWW interessieren.

Hoffen wir also mal, dass es Marc Kienle und seinen Jungs am besten schon heute Abend gelingt, Begeisterung zu wecken. Kleiner Tipp: ein frühes Tor könnte bei diesem Unterfangen hilfreich sein.

Begeistert hat mich an “SV WIR” übrigens ganz ernsthaft, dass bei der ersten Veranstaltung in der neuen Reihe Ronald Reng zu Gast sein wird und sich mit Sven Voss vermutlich über sein aktuelles Buch “Spieltage: Die andere Geschichte der Bundesliga” unterhalten wird. Wer sich das ebenfalls anhören möchte: Donnerstag, 20.02., 19:30 Uhr, mehr Details auf sv-wir.de, unter “Event”.

Kommentar verfassen