Im Osten nichts Neues

3. Liga, 35. SpieltagChemnitzer FC – SV Wehen Wiesbaden 2:1 (Tor: Jänicke)

Das Spiel in maximal fünf Worten: Unnötige Niederlage. Kennt man ja.

Vor dem Spiel: Behauptete Christian Hock, er habe „keine Probleme damit, auch mal einen Spieler, der nicht mitzieht, auf die Bank zu setzen“. Dann spielten aber, abgesehen von verletzungsbedingten Wechseln, doch nur die üblichen Verdächtigen.

Nach dem Spiel: Schulterzucken und die Frage, ob ich diese Saison überhaupt noch ein Spiel anschauen will.

Zuschauer: 5.276, davon (laut hr-Spielbericht) 46 Gästefans.

Tabelle: Der SVWW rutscht wieder einen Platz runter und liegt mit weiterhin 49 Punkten auf Platz 9. Bereits seit letzter Woche ist auch rechnerisch weder Auf- noch Abstieg möglich.

Nächstes Spiel: Am kommenden Samstag gastiert ab 14:00 Uhr Tabellenführer Arminia Bielefeld zum vorletzten Heimspiel der Saison in der Brita-Arena. Den Ostwestfalen ist der Relegationsplatz schon sicher und sie können eventuell bereits in Wiesbaden den direkten Wiederaufstieg klarmachen. Im Hinspiel trennten sich Arminia und der SVWW 1:1 – es war das letzte Mal, dass der SVWW an der Tabellenspitze stand.

Kommentar verfassen