Same old, same old

3. Liga, 37. SpieltagSC Fortuna Köln – SV Wehen Wiesbaden 2:1 (Tor: Blacha)

Das Spiel in maximal fünf Worten: Zum x-ten mal: unnötige Niederlage.

Das Spiel in etwas mehr als fünf Worten:
Wie gefühlt jedes zweite Spiel macht es der SVWW eigentlich ganz ordentlich, vergibt aber zuviele eigene Möglichkeiten und lädt stattdessen den Gegner zum Toreschießen ein. “Glücklicherweise” ist die Saison schon lange abgehakt, sonst müsste man sich noch ärgern.

Szene des Spiels: 60. Minute, Jonas Acquistapace missglückt ein Rückpass zum Torwart und der Kölner Stürmer lässt sich nicht lange bitten: 0:2.

Vor dem Spiel: Wurde der komplette Neuanfang beim Führungspersonal ausgerufen. Mehr dazu in Kürze in einem separaten Beitrag.

Nach dem Spiel: Bundesliga-Konferenz und das Gefühl, dass so mancher Erstligist sich auch nicht besser anstellt als ein durchschnittlicher Drittligist.

Zuschauer: 1.573, davon etwa zwei Busladungen Gästefans.

Tabelle: Der SVWW fällt auf Platz 10 zurück und wird die Saison wohl zwischen 10 und 12 beenden. Als Aufsteiger stehen Arminia Bielefeld und der MSV Duisburg fest, Holstein Kiel darf in die Relegation. Sicher abgestiegen sind Jahn Regensburg und die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund, der dritte Absteiger wird zwischen Unterhaching, Hansa Rostock und der zweiten Mannschaft von Mainz 05 ermittelt.

Serien und Rekorde: Der SVWW mit 15 Niederlagen in dieser Saison, mehr gab es in der Dritten Liga nur in der ersten Saison, als man nach dem Zweitligaabstieg beinahe nach unten durchgereicht wurde.

Nächstes Spiel: Am kommenden Samstag um 13:30 Uhr empfängt der SVWW zum Saisonabschluss den MSV Duisburg. Die Mannschaft von Ex-SVWW-Trainer Gino Lettieri hat heute die Rückkehr in die Zweite Liga perfekt gemacht und wird von zehntausend Fans zum Feiern begleitet. Im Hinspiel unterlag der SVWW mit 2:3.

Kommentar verfassen