Danke für nichts – ein Auswärtsspiel zum Vergessen

Für stehblog.de war Micha (aka NNH) vor Ort.

3. Liga, 8. Spieltag: VfL Osnabrück – SV Wehen Wiesbaden 4:0 (Tore: Alvarez, Pisot, Groß, Ornatelli)

Das Spiel in maximal fünf Worten: Zu viele individuelle Fehler

Das Spiel in etwas mehr als fünf Worten:
Osnabrück traf mit dem ersten Angriff, obwohl der Ball eher halbstark und zentral aufs Tor geschossen wurde, Kolke den Ball aber trotzdem nicht abwehren konnte. Im Laufe der ersten Halbzeit entwickelte sich eine eher chancenarme, aber ausgeglichene Partie. Blacha vertändelte und Schnellbacher scheiterte per Fernschuss an den vereinigten Kräften von Keeper und Latte. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel dann innerhalb von zehn Minuten aus der Hand gegeben bzw. entschieden. Zunächst ein unnötiger Elfmeter direkt nach Wiederanpfiff, fünf Minuten später schaffte es Kolke erneut einen eher harmlos in die Tormitte geschossenen Ball ins Tornetz durchrutschen zu lassen. Mit dem 4:0 in der 56. Minute war der Deckel dann endgültig drauf. Die Spieler des SVWW ließen die Köpfe hängen, schafften es aber zumindest nicht noch höher abgeschossen zu werden. Jetzt ließe sich spekulieren was möglich gewesen wäre, wenn Kolke Normalform erreicht hätte. Im Endeffekt eine Woche, die die Verantwortlichen sehr nachdenklich stimmen sollte.

Liebling des Spiels: Herforder Pils

Szene des Spiels: Der Elfmeter zum 2:0 in der ersten Minute der zweiten Halbzeit. Dämlich von Dams, der unnötig weil behäbig seinen Gegenspieler unmittelbar vor der Strafraumgrenze zu Fall bringt.

Vor dem Spiel: War man noch von dem erneut sehr schwachen Auftritt im Pokalachtelfinale gegen den Tabellenletzten der Hessenliga in Oberrad geschockt, freute sich aber zumindest über das Erreichen der nächsten Runde.

Nach dem Spiel: War man noch von dem erneut sehr schwachen Auftritt auswärts geschockt. Freuen konnten sich nur diejenigen, die ihren Laptop einfach zuklappen konnten, nachdem sie genug gesehen hatten.

Das fiel auf:
– Der sonst so sichere Rückhalt Kolke mit gebrauchtem Tag und mehrfach unglücklicher Figur.
– Die Mannschaft scheint verunsichert und zeigt nur vereinzelt Offensivdrang.

Zuschauer: 7.293, davon ca. 42 Gästefans des SVWW.

Tabelle: Platz 13 mit 9 Punkten.

Serien und Rekorde: Die dritte Auswärtsniederlage in Folge. Der SVWW ist das schlechteste Auswärtsteam der 3. Liga mit nur einem Punkt und ist dabei noch ohne Tor in der Fremde.

Nächstes Spiel: Am kommenden Samstag um 14 Uhr zuhause gegen die Stuttgarter Kickers. Die Kickers liegen aktuell mit 15 Punkten auf Platz 4 und konnten am letzten Wochenende den starken Aufsteiger Magdeburg mit 1:0 besiegen.

Kommentar verfassen