Tja. Nun. Immerhin.

3. Liga, 20. SpieltagVfR Aalen – SV Wehen Wiesbaden 1:1 (Tor: Schäffler)

Das Spiel in maximal fünf Worten: Leider nur/immerhin ein Punkt.

Das Spiel in etwas mehr als fünf Worten:
Ich war nicht vor Ort und einen Live-Stream gab es leider auch nicht, weshalb ich auch nur auf die üblichen Berichterstatter verweisen kann. Der SVWW stand wohl defensiv überwiegend gut und ging etwas überraschend in Führung. Wie so oft fing man sich in der Schlussphase aber noch den Ausgleich und konnte am Ende froh sein, nicht in der Nachspielzeit noch das 1:2 zu kassieren. Letztlich ist ein Unentschieden in Aalen ok und war auch zu erwarten, schließlich stand bei den Gastgebern Remiskönig Peter Vollmann an der Seitenlinie.

Vor dem Spiel: Wurde mit Stürmer Kerem Bulut der fünfte Winterneuzugang verpflichtet. Zuvor wurde der aktuell noch rekonvaleszente Patrick Breitkreuz vorgestellt. Der im Trainingslager noch als Testspieler fungierende Evans Nyarko bekam ebenfalls einen Vertrag und zog sich direkt im ersten Training nach der Unterschrift einen Muskelfaserriss zu.

Das schreiben die anderen: WK, kicker

Zuschauer: 3.292.

Tabelle: Das eine Pünktchen reicht, um sich auf den ersten Nichtabstiegsplatz vor Preußen Münster zu schieben, allerdings auch nur aufgrund der um ein Tor besseren Tordifferenz.

Vergleich zur Hinrunde: Nach dem 1:2 im Hinspiel ist das Unentschieden eine Verbesserung und somit steht der SVWW um einen Punkt besser da, also genau im Soll.

Serien und Rekorde: Das mittlerweile zehnte sieglose Spiel in Folge, aber wenigstens mal wieder einen Auswärtspunkt geholt, nachdem die letzten vier Spiele in der Fremde verloren gingen.

Nächstes Spiel: Am kommenden Samstag um 14:00 Uhr in der Brita-Arena gegen die Sportfreunde Lotte, die mit 28 Punkten im Mittelfeld der Tabelle rangieren. Das letzte Spiel am vergangenen Samstag verlor man 1:2 gegen Bremen. Im Hinspiel trennten sich Lotte und der SVWW 0:0.

Kommentar verfassen