News & Links

Aktuelle News rund um den SV Wehen Wiesbaden sowie weitere Links.

SV Wehen Wiesbaden (offizielle Seite):

(momentan kein Feed vorhanden)


Wiesbadener Kurier:


kicker:

  • Nach nur einer Saison hat sich Wehen Wiesbaden wieder aus der 2. Bundesliga verabschiedet – allerdings ohne den üblichen Reflex: Die Hessen gehen mit Rüdiger Rehm in die 3. Liga.
  • Am 26. Juli 2020 wird es erstmals ernst im DFB-Pokal 2020/21, denn dann wird die 1. Runde ausgelost. Gespielt wird aber erst ab September. Alles Wissenswerte zum Wettbewerb in einer kurzen Übersicht.
  • Der Rahmenterminkalender für die Bundesliga-Spielzeit 2020/21 steht fest. Die Fußball-Saison startet mit der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal vom 11. bis 14. September. Eine Winterpause gibt es praktisch nicht, das Pokalfinale findet schon vor Liga-Ende statt.

hessenschau:

  • +++ Uefa terminiert Eintracht-Spiel in Basel +++ SVWW hält an Rehm fest +++ Bundesliga-Saison startet am 18. September nach DFB-Pokal +++ Wolfsburg und Donezk potenzielle Viertelfinal-Gegner der Eintracht +++ Metaxas wird Co-Trainer in Augsburg +++
  • Rüdiger Rehm wird auch in der kommenden Drittliga-Saison Trainer des SV Wehen Wiesbaden sein. Das gab der Verein am Freitag bekannt.
  • Viele Tore, viel Spektakel und kurze Hoffnung auf das Wunder: Das abschließende Torfestival des SV Wehen Wiesbaden gegen St. Pauli fasst die Saison der Hessen bestens zusammen. Der SVWW hat sich den Abstieg selbst zuzuschreiben.

Frankfurter Allgemeine Zeitung:


Liga 2 online:

  • Lange war der SV Wehen Wiesbaden in Darmstadt auf einem guten Weg, sich vor dem letzten Spieltag der Saison alle Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren. Doch dann kassierten das Team von Cheftrainer Rüdiger Rehm drei Gegentreffer in der letzten halben Stunde, weswegen die schwächste Abwehr der Liga nun unmittelbar vor dem Abstieg steht.
  • Nachdem der SV Wehen Wiesbaden am vergangenen Samstag gegen Kiel noch Hoffnung schöpfte, schoss der 1. FC Nürnberg den Keller-Konkurrenten zurück in den tiefsten Abstiegskampf. Mit 0:6 ging Wiesbaden gegen Nürnberg unter – ein Ergebnis, für das Trainer Rüdiger Rehm sich am Ende sogar entschuldigte.
  • Erst Abstiegskampf, dann Champions League? Erst Darmstadt gegen Wiesbaden, dann Paris St. Germain oder Real Madrid? In den Überlegungen um die Fortsetzung der aktuellen Champions League-Saison spielen die Stadien des SV Darmstadt und des SV Wehen Wiesbaden möglicherweise eine wichtige Rolle: Frankfurts Sportdezernat will die Königsklasse nämlich genau dorthin holen.