Hey, kicker, nimm mich!

Es ist ja gang und gäbe im Web, insbesondere in der Sportberichterstattung, voneinander abzuschreiben bzw. die gleichen Inhalte an verschiedenen Stellen zu publizieren. Das mag ja sogar sinnvoll sein, um andere Lesergruppen anzusprechen. Welcher kicker.de-Leser, der nicht gleichzeitig am SVWW und/oder an Wiesbaden interessiert ist, würde sich ansonsten auf wiesbadener-kurier.de verirren?

Interessant fand ich aber auf dem heute veröffentlichten Artikel auf kicker.de, dass das etwas längere Original vom WK schon drei Wochen alt ist. Hat Herr Kunz solange beim kicker Klinken putzen müssen, um seinen Beitrag dort endlich platzieren zu dürfen? Oder war die Drittliga-Redaktion des kicker bis heute in den Weihnachtsferien?

Lieber Herr Kunz, wenn Sie zufällig hier vorbeischauen, klären Sie mich doch mal bitte auf, wie das so funktioniert. Ich hätte auch noch ein paar gut abgehangene Artikel, die die kicker-Leserschaft sicherlich brennend interessiert, bei Bedarf auch auf 200 Wörter gekürzt.

Um gleich am sprichwörtlichen Ball zu bleiben:
Der SVWW und “Victor’s” haben sich doch noch außergerichtlich geeinigt. Der Verein erhält irgendwas zwischen 700.000 und 800.000 Euro und kann sich endlich einen neuen Trikotsponsor suchen.

Würde sogar fast in eine Twitter-Nachricht passen, z. B. hier.

Kann ich aber auch gleich selbst erledigen.