3. Liga, 36. Spieltag: SF Lotte – SVWW 0:1

Tor: Titsch Rivero (73.)

Das Spiel in maximal fünf Worten:

Das Spiel in etwas mehr als fünf Worten:
Wie erwartet ersetzte Kyereh den gesperrten Schäffler und für Mrowca spielte Modica in der Innenverteidigung. Wehen wirkte zwar von Anfang an überlegen, kam aber kaum zu gefährlichen Szenen. Schüsse von Dittgen und Mintzel jeweils übers Tor waren in der ersten halben Stunde die einzigen nennenswerten Abschlüsse. Beinahe hätte Lindner dann die Führung für die Gastgeber erzielt, aber sein Schuss aus kurzer Distanz war zu harmlos und Kolke konnte den Ball sicher fangen. Kurz vor der Pause bediente Dittgen Shipnoski am ersten Pfosten, aber dessen Versuch landete am Außennetz. Auch in der zweiten Halbzeit blieben die großen Chancen aus, Schüsse von Dittgen und Gül wurden abgeblockt. Schmidt wurde nach 70 Minuten für Schönfeld eingewechselt und leitete kurz darauf das 1:0 ein (siehe Szene des Spiels). Kyereh, der als einzige Spitze bis dahin nicht viel vom Spiel hatte, hätte beinahe das 2:0 erzielt, aber sein Schuss wurde vom Torwart noch zur Ecke abgefälscht. Es blieb beim zwar nicht schönen, aber eminent wichtigen 1:0 und somit drei Punkten für den SVWW.

Liebling des Spiels: Marcel Titsch Rivero, alleine schon für sein schönes (und entscheidendes) Tor.

Szene des Spiels: 73. Minute, Schmidt kommt im Mittelkreis an den Ball, lässt gekonnt einen Gegner aussteigen, geht mit dem Ball bis fast an den Strafraum und gibt rechts raus auf Shipnoski. Dessen Flanke findet Titsch Rivero, der mit Wucht herangeprescht kommt und per Flugkopfball das 1:0 erzielt. Der einzige Treffer der Partie entstand aus dem schönsten Spielzug, ist ja auch mal was.

Vor dem Spiel:

Nach dem Spiel: 

Das fiel auf:
+/- Der SVWW war zwar die bessere Mannschaft, aber gegen eine ordentliche Defensive kamen wieder wenig zündende Ideen.
+ Immerhin: eine der wenigen guten Chancen wurde dann eben genutzt.
+/- Hinten musste man sich nur selten Sorgen machen, wobei Lotte auch gezeigt hat, warum sie die wenigsten Tore der Liga erzielt haben.

Das schreiben die anderen: WK, kicker, hessenschau (mit Video), Magenta Sport (Video)

Zuschauer: 1.670, davon etwa 100 Gästefans.

Tabelle: Der SVWW bleibt mit nun 64 Punkten auf Platz 3. Der Abstand zum KSC (2:1 gegen Großaspach) auf Platz 2 beträgt weiterhin vier Punkte, und der Vorsprung auf den 4. Platz ist auf jetzt ebenfalls vier Punkte angewachsen, weil Halle zuhause 1:2 gegen Münster verloren hat.

Serien und Rekorde: Für Rüdiger Rehm war es der 50. Sieg im 90. Spiel als Trainer des SV Wehen Wiesbaden.

Ansonsten: Ob das letzte Saisonspiel beim KFC Uerdingen tatsächlich wie vorgesehen in Duisburg stattfinden wird, erscheint momentan zumindest ein klein bisschen zweifelhaft.

Nächstes Spiel: Am nächsten Samstag um 13:30 Uhr zuhause gegen den VfL Osnabrück.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.