The same procedure as every week

Und schon wieder Murmeltiertag. Das Freitagssspiel gegen Freiburg ist mit ein paar Querverweisen auf die letzten Spiele schnell erzählt:

  • unser Team in der selben Aufstellung wie gegen Nürnberg
  • taktische Marschrichtung wie üblich: hinten mit viel Einsatz den Gegner vom Tor fernhalten, nach vorne lange Bälle und auf Zufall hoffen
  • Ergebnis ebenfalls wie gehabt: irgendwie gibt’s dann doch das Gegentor und die wenigen eigenen Chancen werden nicht genutzt.

Ärgerlich natürlich, dass nach dem Abseitstor gegen Nürnberg auch diesesmal der Schiedsrichter anders hätte entscheiden können. Meiner Meinung nach war der Ball sowohl für Torge Hollmann wie auch für den von ihm angerempelten Tommy Bechmann absolut unerreichbar, sodass man da nicht unbedingt Foul und Elfmeter pfeifen muste. Hollmann selbst beschwert sich aber nicht, schreiben wir das mal seiner Fairness zugute.

Was mir aber zunehmend auf den Keks geht, sind diese betont optimistisch-souveränen Aussagen von Trainer Frank à la “Wir sind gerüstet für den Abstiegskampf, wenn wir die Zweikämpfe so führen wie heute.” Wenn die DFL irgendwann mal Sonderpunkte für besonders viele oder tolle Zweikämpfe vergibt vielleicht, aber solange das Ergebnis in Toren ausgedrückt wird, gibt’s noch eine Menge zu verbessern. Einzelkritik spare ich mir mal, aber generell war alles, was in Richtung Offensive ging, extrem bescheiden.

Aber es ist noch nicht aller Tage Abend, rechnerisch ist immer noch alles möglich, bloß nicht resignieren!

Kommentar verfassen