Die frühe Führung fängt den Sieg

29. Spieltag: SV Wehen Wiesbaden – SV Elversberg 3:0 (Tore: Book, Mann, Vunguidica)

Das Spiel in maximal fünf Worten: Gute Leistung gegen schwachen Gegner.

Liebling des Spiels: Der ältere Herr in N6 mit grüner (!) Schirmmütze, der sichtlich vergnügt seine One-Man-Support-Show durchzog.

Szene des Spiels: 72. Minute, Joe trifft freistehend vor dem Torwart zum 3:0. Seine Erleichterung, ja sogar Erlösung, nach zehn Spielen ohne Treffer und einer ganzen Reihe vergebener Chancen alleine in diesem Spiel war im ganzen Stadion zu spüren.

Vor dem Spiel:


(Es wurden dann doch ein paar mehr.)

Nach dem Spiel:

Das fiel auf:
+ Der erste Angriff brachte schon nach vier Minuten die Führung: Flanke Röser, Kopfball Book. Dieses Erfolgserlebnis gab erkennbar Sicherheit.
+/- In der Folge hätte allein Joe leicht eine 3:0-Pausenführung herausschießen können, scheiterte aber jedesmal am Gegner oder sich selbst.
+ Kurz nach der Pause dann das 2:0 durch Mann, wieder durch einen Kopfball, diesmal nach Ecke. Die sichere Führung ließ einen dann auch ein paar gute Chancen für die Gäste etwas gelassener ertragen.
+ Nach einer weiteren kläglich vergebenen Großchance erzielte Joe schließlich doch noch sein Tor.
+ Auch wenn es etwas gemein ist, aber Ahlschwedes Verletzung kam nicht ganz ungelegen, denn Grupp füllte die Position als rechter Außenverteidiger mit weniger Fehlern aus.
– Steffen Haas diesmal mit einer sehr diskreten Vorstellung.
+ Luca Schnellbacher mal wieder mit einigen sehr ansehnlichen Aktionen nach seiner Einwechslung. Sehr schön, dass er nicht nur auf einen eigenen Torerfolg aus ist, sondern immer wieder seine Mitspieler in Szene setzt.
+ Trotz gleich fünf Ex-SVWWlern in der Elversberger Startelf kein Gegentor.
+/- Der Gegner war insgesamt zu schwach, um dem SVWW jetzt eine überragende Leistung zu attestieren. Man darf gespannt sein, ob und wie sich der Schwung ins nächste Spiel mitnehmen lässt.

Zuschauer: 2.168, davon ca. 100 Gästefans

Serien und Rekorde: Nach vier sieglosen Spielen mal wieder ein Dreier. Marc Kienle gleicht seine SVWW-Bilanz wieder aus: fünf Siege, fünf Unentschieden, fünf Niederlagen.

Tabelle: Der SVWW hat nun 42 Punkte und verbessert sich um einen Platz auf Rang 6. Der Abstand zu Platz 3 beträgt weiterhin elf Punkte, aber auf Platz 4 fehlt nur noch ein Punkt. Der Vorsprung auf Platz 18 ist wieder auf zehn Punkte angewachsen.

Ansonsten: Nach einigen Vertragsverlängerungen wurde letzte Woche der erste Spielerabgang bekanntgegeben. Marcus Mann verlässt den SVWW nach der Saison, um zur zweiten Mannschaft der TSG Hoffenheim zu wechseln. Überrascht war ich darüber, dass er bisher schon 65 mal für den SVWW gespielt haben soll – gefühlt war er die halbe Zeit verletzt.

Nächstes Spiel: Am kommenden Freitag um 19:00 Uhr bei der U23 des VfB Stuttgart. Die Reserve des Bundesligisten hängt gerade etwas durch, hat aus den letzten sechs Spielen nur zwei Punkte geholt und steht aktuell auf Tabellenplatz 16. Das Hinspiel in Wiesbaden endete mit einem für den SVWW sehr schmeichelhaften 1:1.

Kommentar verfassen