Der erste Dreier

1. Spieltag: 1. FC Saarbrücken – SV Wehen Wiesbaden 1:2 (Tore: Mann, Vunguidica)

Das Spiel in maximal fünf Worten: Saisonstart geglückt.

Liebling des Spiels: Michael Gurski. Erst am Abend vor dem Spiel zur Nummer 1 erklärt worden und direkt den Sieg gesichert.

Szene des Spiels: Nachspielzeit, Gurski pariert innerhalb von Sekunden dreimal.

Vor dem Spiel wusste keiner, wo man in punkto Leistungsvermögen und Form tatsächlich steht.

Nach dem Spiel weiß man auch noch nicht viel mehr, aber immerhin sind schon mal die ersten drei Punkte eingefahren.

Das fiel auf:
+ Zahlreiche Torchancen für den SVWW.
– Chancenverwertung allerdings noch deutlich ausbaufähig – mit einem durchaus möglichen 3:1 hätte man den Stress in der Nachspielzeit erheblich reduzieren können.
– Hinten allerdings auch ein paar Mal pures Glück, dass nicht der Ausgleich fiel.
+ Joe scheint trotz zwischenzeitlicher Verletzungspause seine Form der Rückrunde beibehalten bzw. schnell wiedergefunden zu haben.
+ Robert Müller gefiel auch in der offensiven Viererreihe.

Zuschauer: 5.250.

Serien und Rekorde: Zum ersten Mal überhaupt kann der SVWW in Saarbrücken gewinnen (bei bisher sieben Pflichtspielen in Regional- und Dritter Liga gab es ansonsten drei Niederlagen und drei Unentschieden).

Tabelle: Ist naturgemäß noch nicht sehr aussagekräftig, aber der SVWW liegt mit 3 Punkten auf Platz 3.

Ansonsten: Der Schiedsrichter unterbrach das Spiel mehrmals für Trinkpausen. Sieht man nicht oft, ist aber bei den Temperaturen natürlich völlig richtig.

Nächstes Spiel: Am kommenden Samstag um 14:00 Uhr in der Brita-Arena gegen die Stuttgarter Kickers. Diese haben am ersten Spieltag 0:1 gegen Erfurt verloren.

Die große Chance

[…] Heimspiel der Saison, und zwar gegen die Stuttgarter Kickers. Der Auftakt ist dem SVWW mit dem 2:1-Sieg in Saarbrücken bestens gelungen und sollte morgen gleich der nächste Sieg folgen, könnte sich […]

Kommentar verfassen