Müder Auftakt

3. Liga, 22. Spieltag1. FSV Mainz 05 II – SV Wehen Wiesbaden 0:0

Das Spiel in maximal fünf Worten: Ein dem Spiel angemessenes Resultat.

Das Spiel in etwas mehr als fünf Worten:
Nicht viel los am Mainzer Bruchweg. Beide Mannschaften standen hinten recht sicher, hatten aber große Schwierigkeiten ins letzte Drittel zu kommen. Die logische Konsequenz: nur wenige wirkliche Torchancen, die beste davon für die Mainzer als der Stürmer alleine vor Kolke nur den Pfosten trifft. Insgesamt ein gerechtes, wenn auch unbefriedigendes Unentschieden.

Liebling des Spiels: Weil er zu selten öffentlich gelobt wird: Niklas Dams.

Szene des Spiels: Gleich mehrmals blendete die Sonne so stark, dass man das Geschehen auf dem Spielfeld kaum erkennen konnte. War vielleicht auch besser so.

Gegenlicht am Bruchweg

Vor dem Spiel: Eine Viertelstunde Anfahrt und eine Viertelstunde Parkplatzsuche.

Nach dem Spiel: Eine Viertelstunde Heimfahrt und eine Viertelstunde Parkplatzsuche.

Das fiel auf:
+ Die Abwehr weiterhin sehr stabil, das dritte Spiel in Folge ohne Gegentor.
– In der Offensive mal wieder sehr ideenlos. Ohne Book (genauer: ohne Book in guter Form) fehlt einfach das spielerische Moment.
– Bei vielen Fehlpässen und missglückten Kombinationen drängte sich schon die Frage auf, was die denn im Trainingslager wohl geübt haben mögen.

Zuschauer: Offiziell 891, wobei mir da schon Spieler, Trainer und Ordner mitgezählt scheinen. Im Gästeblock ca. 200-300, schwer zu schätzen, wenn man selbst drin steht. Zumindest von der Lautstärke her war Wehen überlegen, was auswärts wahrlich selten genug vorkommt.

Tabelle: Der SVWW ist mit 27 Punkten aktuell Zehnter, wobei die Tabelle aufgrund einiger ausgefallener Spiele etwas schief ist.

Serien und Rekorde: Seit acht Spielen ungeschlagen. Mit dem zwölften Unentschieden jetzt alleiniger Spitzenreiter in dieser Kategorie.

Ansonsten: Sehr entspannte und freundliche Mitarbeiter an der Sicherheitskontrolle – ein deutlicher Kontrast zum Personal in der Brita-Arena, leider.

Nächstes Spiel: Am kommenden Sonntag um 14:00 Uhr zuhause gegen den Halleschen FC. Der HFC liegt aktuell einen Platz und zwei Punkte vor dem SVWW, spielt aber nachher noch gegen Magdeburg. Im Hinspiel unterlag der SVWW mit 0:3.

Kommentar verfassen