3. Liga, 6. Spieltag: Würzburger Kickers – SVWW 3:1

(Heute nur Mini-Ausgabe, sorry.)

Tore: Göbel (20.), Baumann (84.), Kaufmann. (88.) – Brandstetter (45.+3)

Das Spiel in maximal fünf Worten: Krise!

Das Spiel in etwas mehr als fünf Worten:
Nach ausgeglichener Anfangsphase gingen die Gastgeber mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung – der Ball schlug übrigens nach exakt 19:26 gespielten Minuten im Wehener Kasten ein. Danach war der SVWW überlegen und kam in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zum verdienten Ausgleich. Nach einem Freistoß von Mintzel brachte Reddemann den Ball nochmal in den Strafraum und Brandstetter erzielte sein erstes Saisontor. In der zweiten Halbzeit wurde Würzburg dann aber immer besser, vom SVWW kam nicht mehr viel. Spät und aus Wehener Sicht einigermaßen unglücklich gingen die Kickers dann wieder in Führung und legten kurz darauf nochmal nach.

Szene des Spiels: 19. Minute, Modica senst mit grotesk schlechtem Timing einen Gegenspieler um und sieht zurecht gelb. Der fällige Freistoß wird der erste Würzburger Torschuss und fliegt prompt sehr ansehnlich ins Tor.

Vor dem Spiel: Wurde Steven Ruprecht an Fortuna Köln abgegeben.

Nach dem Spiel: Trauert man der nahezu unüberwindbaren SVWW-Defensive aus der Vorrunde der letzten Saison nach.

Das schreiben die anderen: WK, kicker, Telekom (Video)

Zuschauer: 4.755, davon etwa 100 Gästefans.

Tabelle: Man mag kaum hinsehen: Platz 18.

Serien und Rekorde: Das fünfte sieglose Ligaspiel hintereinander. So eine lange Durststrecke gab es unter Rüdiger Rehm noch nie. Zudem die meisten Gegentore der Liga (14).

Nächstes Spiel: Die Länderspielpause kommt vielleicht gerade richtig, um sich neu zu sortieren. Das nächste Ligaspiel steht erst am übernächsten Samstag (15.09., 14:00 Uhr) zuhause gegen den SV Meppen an. Vorher gibt es am kommenden Donnerstag (19 Uhr) in der Brita-Arena ein Testspiel gegen den 1. FC Köln und am darauffolgenden Dienstag (19 Uhr) die Hessenpokalpartie bei der SpVgg 07 Eschwege.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.