Finale

Die Liga-Saison ist beendet und zum Abschluss gab es für den SV Wehen Wiesbaden noch eine 2:4-Heimniederlage gegen den bereits vorher als Aufsteiger feststehenden Karlsruher SC. Mit dem Sieg sicherte sich der KSC auch die Drittliga-Meisterschaft und bekam nach dem Spiel von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach den entsprechenden Pokal überreicht.

Die Niederlage als solche ist weder überraschend noch schmerzhaft, aber ein bisschen lasch schien mir der Auftritt der “halben B-Elf” doch gewesen zu sein. 0:3 nach 20 Minuten und dabei noch gut bedient? Puh. Da war ich dann doch etwas froh, dass ich das Spiel nicht live im Stadion sehen konnte, wobei ich eine gut gefüllte Brita-Arena (knapp 9.000 Zuschauer waren da, davon etwa zwei Drittel Gästefans) gerne mal wieder erlebt hätte.

Sei’s drum, der SVWW schließt die Saison auf Platz 7 mit 51 Punkten und 51:51 Toren ab – das war nach der durchwachsenen Vorrunde ja nicht unbedingt zu erwarten. Die ordentliche Rückrunde tröstet einigermaßen darüber hinweg, dass man vorher monatelang nur knapp über den Abstiegsrängen herumgekrebst ist.

SVWW 2012/13
Saisonverlauf SVWW 2012/13 (Grafik von fussballdaten.de)

Leider hat es nicht zum alleinigen Unentschiedenrekord gereicht, sondern nur zur Einstellung der bisherigen “Bestmarke” von 18 Remis, aufgestellt von Wacker Burghausen in der Saison zuvor.

Hoffen wir mal, dass sich die klägliche Performance der letzten beiden Ligaspiele vor allem darin begründet, dass schon sämtliche Konzentration dem Hessenpokal gilt. Hier hat sich der SVWW letzte Woche mit einem mühevollen 1:0-Sieg beim Regionalligisten Hessen Kassel für das Endspiel gegen Darmstadt 98 qualifiziert. Dieses findet heute Abend in Offenbach statt – hoffentlich mit einem ähnlichen Ergebnis wie vor zwei Jahren.

Kommentar verfassen