Heiß, aber sehr gut

2. Spieltag: SV Wehen Wiesbaden – Stuttgarter Kickers 4:0 (Tore: Jänicke, Mintzel, Wiemann, Vunguidica)

Das Spiel in maximal fünf Worten: Starkes Spiel gegen schwachen Gegner.

Liebling des Spiels: Tobias Jänicke. Und Joe. Und Alf. Und Müller. Und …

Szene des Spiels: Trotz der toll heraus gespielten Tore die knapp vergebene Chance von Julian Grupp: von ihm selbst per langem Diagonalball eingeleitet und dann ein beherzter Sprint in den Strafraum – und das bei der Hitze und einer 3:0-Führung.

Vor dem Spiel: Hoffen (und ein bisschen Bangen), dass der Sieg in Saarbrücken nicht nur Zufall war.

Nach dem Spiel: Rätselraten, wann der SVWW das letzte Mal in dieser Höhe ein Ligaspiel gewonnen hat:
https://twitter.com/#!/stehblog/status/361147508430356480

Das fiel auf:
+ Trotz großer Hitze eine beeindruckende Laufbereitschaft des ganzen Teams.
+ Viele gelungene Kombinationen gegen einen sehr defensiven Gegner.
+ Gleich die beiden ersten Chancen wurden genutzt und somit frühzeitig die Weichen auf Sieg gestellt.
+ Bis auf die zehn Minuten nach der Pause bestand überhaupt keine Gefahr für das eigene Tor.
+/- Die Kickers hatten allerdings mit einer Menge personellen Ausfällen zu kämpfen und nahezu keinen Offensivspieler zur Verfügung.
+ Selbst die beiden Außenverteidiger Grupp und Perger hatten jeweils eine große Torgelegenheit.
– Innenverteidiger Stephan Gusche musste mit Kreuzbandriss im rechten Knie ausgewechselt werden und wird lange ausfallen. Winziger Trost: es handelt sich nicht um das linke Knie, wo er schon zwei Kreuzbandrisse hatte.

Zuschauer: Leider nur 2.763 – hoffen wir mal, dass nach den Sommerferien wieder mehr Leute kommen. Stehplatznachbar V. lag mit seinem Tipp von 2.765 nur haarscharf daneben.

Serien und Rekorde: Zwei Siege zum Saisonstart gab es zuletzt vor drei Jahren, am Saisonende wurde der SVWW Vierter und verpasste nur knapp den Aufstieg.

Tabelle: Der SVWW ist mit 6 Punkten Tabellenführer, zum ersten Mal seit dem 1. Spieltag der letzten Saison.

Ansonsten: Hauptsponsor und Arena-Namensgeber Brita könnte gerade bei solchen Temperaturen doch mal eine Reihe von Wasserspendern im Stadion aufstellen – Trinkwasser ist doch schließlich deren Kerngeschäft.

Nächstes Spiel: Aufgrund der ersten Runde des DFB-Pokals (an dem der SVWW ja aus unerfindlichen Gründen leider nicht teilnehmen wollte) findet das nächste Ligaspiel erst am übernächsten Samstag statt und zwar in Halle. Der HFC hat seine beiden ersten Spiele verloren.

Kommentar verfassen