Kein goldener Oktober

3. Liga, 13. SpieltagFC Rot-Weiß Erfurt – SV Wehen Wiesbaden 1:0

Das Spiel in maximal fünf Worten: Schwache Leistung, verdient verloren.

Das Spiel in etwas mehr als fünf Worten:
Das Stehblog-Team schwächelt aktuell fast so sehr wie die Mannschaft des SV Wehen Wiesbaden, deshalb auch heute nur in Kürze. Beim SVWW ging über die komplette Spielzeit nicht viel zusammen, der Vereinsticker sprach von der schwächsten Saisonleistung. Vermutlich hat auch RWE seinen Teil dazu beigetragen, dass dem SVWW nichts gelang. Zu allem Überfluss holte sich Robert Andrich eine gelb-rote Karte, kurzum ein Spiel zum Vergessen.

Das schreiben die anderen: WK, kicker, Hessenschau (mit Video)

Zuschauer: 4.980, davon etwa 30 Gästefans.

Tabelle: Der SVWW befindet sich weiterhin im großen Pulk, steht aber mittlerweile nur noch auf Platz 11. Der Abstand auf Platz 3 beträgt drei Punkte, der auf Platz 16 zwei.

Serien und Rekorde: Nur zwei Punkte aus drei aufeinanderfolgenden Spielen gab es bisher unter Torsten Fröhling noch nie. Im Oktober gelang in der Liga nur ein Sieg (1:0 in Bremen), dazu der Erfolg im Hessenpokal.

Ansonsten: Die 3. Liga scheint insgesamt gerade ein bisschen herbstlich gestimmt. Von den zehn Partien des 13. Spieltags endeten vier mit 1:0, vier mit 1:1 und eine mit 0:0. Einzig das 3:0 des FSV Frankfurt gegen Paderborn hebt sich ab.

Nächstes Spiel: Am kommenden Samstag um 14 Uhr in der Brita-Arena gegen den Chemnitzer FC. Die Sachsen haben aktuell einen Punkt mehr auf dem Konto als der SVWW und stehen um einen Platz besser da. Gegen Bremen gab es gestern nur ein Unentschieden, davor aber zwei Siege mit jeweils vier eigenen Treffern (4:2 in Magdeburg, 4:1 gegen Mainz). In der letzten Saison unterlag der SVWW in Chemnitz mit 0:1, zuhause gab es ein 1:1.

Kommentar verfassen