Die Wehenschau (KW 3/2020)

Die Mannschaft des SV Wehen Wiesbaden befindet sich seit Dienstag im Trainingslager, wie schon seit mehreren Jahren gewohnt in Oliva Nova, etwas südlich von Valencia. Gestern gab es dort ein erstes Testspiel gegen den FC St. Pauli, das nach viermal 30 Minuten mit 2:5 verloren ging. Die Tore für den SVWW erzielten Tietz per Elfmeter und Knöll, für weitere Informationen zum Spiel sei auf diesen WK-Artikel verwiesen.

Generell erscheinen im Wiesbadener Kurier gerade recht viele Artikel zum SVWW, mehr als während des Ligabetriebs – wahrscheinlich muss die Entsendung eines Redakteurs nach Spanien auch irgendwie gerechtfertigt werden. So erfährt man unter anderem, dass der Kader noch etwas verkleinert werden soll. Marc Wachs, der schon seit geraumer Zeit keine Rolle mehr spielt, würde man gerne abgeben, dazu sollen ein paar junge Spieler verliehen werden. Das kommt natürlich nicht furchtbar überraschend, auch in NEL051 haben wir darüber schon spekuliert.

Überrascht hat mich hingegen, dass auch die Frankfurter Allgemeine Zeitung zumindest ab und zu über den SVWW berichtet. Den entsprechenden Feed habe ich nun in die News & Links aufgenommen. Der letzte Artikel ist aus dem Dezember, aber anscheinend gab es in der gestrigen gedruckten Ausgabe ein Interview mit Markus Hankammer. Falls das in den nächsten Tagen online verfügbar wird, werden wir den Link hier (bzw. in der nächsten Wehenschau) teilen.

Bei dieser Gelegenheit sei noch das Interview der hessenschau mit Rüdiger Rehm empfohlen. Das wurde zwar schon letzte Woche veröffentlicht, aber wer es verpasst hat, möchte es sicher gerne nachholen.

Am kommenden Montag gibt es für den SVWW noch ein weiteres Testspiel im Trainingslager, nämlich gegen Ferencvárosi Torna Club, hierzulande besser bekannt als Ferencváros Budapest, den amtierenden ungarischen Meister. In der Zwischenzeit können wir Daheimgebliebenen uns mit der ersten Bundesliga die Zeit vertreiben, die schon heute wieder den Spielbetrieb aufnimmt – die für Sonntag geplante Lesung aus “111 Gründe” fällt ja leider aus.

P. S.: Falls Ihr noch nicht da wart, besucht mal Valencia. Auch ganz ohne SVWW-Trainingslager ein sehr lohnenswertes Ziel.